Muss das Arbeitszeugnis zugeschickt werden?

Mit Urteil vom 12.12.2014 hat das LAG Berlin-Brandenburg noch einmal die höchstrichterliche Rechtsprechung des BAG (Urteil vom 08.03.1995, Az. 5 AZR 848/93) bestätigt und entschieden, dass das Arbeitszeugnis grundsätzlich abgeholt werden muss („Holschuld“).

Zwar hat jeder Arbeitnehmer gegenüber seinem Arbeitgeber einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, aber dieser Anspruch umfasst grundsätzlich nicht dessen Zusendung. Damit soll vermieden werden, dass das Zeugnis auf dem Postweg verloren geht. Der Arbeitnehmer muss demnach das Zeugnis am Wohnort des Arbeitgebers oder in der Niederlassung der Firma abholen.

Es kann allerdings dann Ausnahmen geben, wenn der Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber eigens dafür einen frankierten Rückumschlag zusendet und der Arbeitgeber auch keine sonstigen Gründe angeben kann, warum er die Zusendung nicht vornehmen möchte.

Bei Fragen zu Ihrem Arbeitszeugnis bin ich Ihre kompetente Ansprechpartnerin!